Videoüberwachung mit IP Kameras

Videoüberwachung mit IP Kameras

Sicherheit wünscht sich jeder von uns. Sei es im Beruf, in der Partnerschaft, in finanziellen Dingen oder wenn es um sein Eigentum geht. Mehr als 80% der Deutschen wünschen sich einen Ausbau der Videoüberwachung in öffentlichen Bereichen und einige Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit zeigen die traurige Wirklichkeit und die Gründe, warum der Ruf nach mehr Videoüberwachung tatsächlich so wichtig ist.

Der Markt bietet eine Unzahl an Einrichtungen zur Erhöhung der Sicherheit in Wohnungen, Häusern oder auf Betriebsgeländen. Aber alle Alarm- und sonstigen Einrichtungen sind nahezu nutzlos, wenn die Täter nicht ermittelt und der Tathergang nicht rekonstruiert werden kann. Eine Videoüberwachung kann das leisten. Neben der abschreckenden Wirkung kann eine Videoaufzeichnung aber auch anderes Fehlverhalten aufzeigen. Ein gutes Beispiel sind die vielen Videos aus russischen Kraftfahrzeugen (diese Kameras sind in Deutschland bisher wohl noch nicht zugelassen). Hier wird deutlich, wie leicht man im Nachhinein den Hergang rekonstruieren kann.

Die Kosten für solche Systeme sind im Vergleich zu dem Schaden, der beispielsweise bei einem Einbruch häufig entsteht, sehr gering. Eine Erhöhung der Versicherungsprämie kostet Sie als Versicherten jedes Jahr mehr Geld, oftmals mehrere hundert Euro. Wenn also nur ein einziger Schaden verhindert werden kann, hat sich eine solche Anlage oft bereits amortisiert. Ganz zu schweigen von dem vermiedenen Ärger!

Die IP Videoüberwachung verwendet Kameras, die über ein Netzwerkkabel mit dem Aufzeichungsgerät verbunden werden. Oftmals kann also die vorhandene Infrastruktur, bzw. die vorhandenen Netzwerkleitungen verwendet werden. Über diese Leitungen können die Kameras dann auch zentral mit Strom versorgt werden. Die Aufzeichung kann auf normale PC Hardware (bei größeren Anlagen reicht ein kleiner Server aus) erfolgen, es muss also kein teurer Rekorder gekauft werden. Ein kleines System mit 4 Kameras und einem Rekorder für eine Woche Aufzeichung für eine Boutique, ein kleines Lager oder eine Rundum-Überwachung für Ihr Privathaus ist schon für etwa 1.500 Euro realisierbar, mit hochauflösenden HD Kameras!

Lassen Sie sich unverbindlich und kostenfrei beraten! 

Rufen Sie uns an unter 06681-91 61 585 oder 0160-15 9 15 77. Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch per Mail.

Microsofts Hyperlapse App im Test

Zeitraffer Aufnahmen erfreuen sich gerade auf Smartphones großer Beliebtheit. Action Videos von Fallschirmspringern, Raftern, Mountainbikern und anderen Extremsportlern gibt es zu hunderttausenden im Netz. Damit man sich von der Masse dieses Materials etwas abhebt, muss man heute schon etwas mehr bieten als verwackelte unscharfe Videos. Zeitraffer, Slow-Motion und andere Effekte werten die Videos entsprechend auf und sorgen für zusätzliche Klicks.

Microsoft möchte in dem Markt gerne auch etwas mitspielen und hat die App Hyperlapse veröffentlicht. Sie ist für alle Smartphones mit Android oder Windows Phone erhältlich, allerdings haben wir sie im PlayStore nicht finden können (Link zur App für Android).

Durch von Microsoft Research entwickelte Software-Algorythmen ist es möglich, auch mit einem Smartphone aus der Hand gefilmtes Material ruckelfrei im Zeitraffer wiederzugeben. Die Software merkt sich den Weg der Kamera und generiert aus der verwackelten Linie eine ruhige, extrahiert die entsprechenden Frames und generiert dann ein im Ergebniss wirklich gut brauchbares Timelapse Video. Erste Tests und das Video im Artikel bestätigen das.

 

Das Video wurde auf einem Samsung Galaxy S6 erstellt und das Ergebniss sieht doch außerordentlich vernünftig aus. Wir hatten beim Testen keine Abstürze festgestellt, lediglich beim Speichern hat es beim zweiten Versuch etwas gehakt.

FAZIT: Für durchaus gute Timelapse Videos, die “aus der Hand” gefilmt werden, ist das Ergebniss durchaus brauchbar. Sicherlich gibt es auch hier noch Verbesserungspotential, aber der erste Eindruck ist mehr als gut.

Microsoft markiert illegale Vorversionen statt gratis Upgrade

Microsoft markiert illegale Vorversionen statt gratis Upgrade

Entgegen dem im März geleisteten Versprechen von Microsoft auch illegale Kopien von Vorgängerversionen kostenlos zu aktualisieren, wird der Desktop nun mit einem Wasserzeichen markiert. Die Benutzer dieser Versionen werden dann aufgefordert, ein Update zu kaufen.

Aber nachwievor bietet Microsoft Privatpersonen und kleineren Unternehmen, die eine Lizenz von Windows 7 oder Windows 8.1 haben, ein kostenloses Upgrade an. Dieses Angebot ist ein Jahr ab Erscheinungstermin gültig.

Die Informationen im vorherigen Artikel zu diesem Thema werden damit obsolet.

Okay Google – Die wichtigsten Befehle auf deutsch

Okay Google – Die wichtigsten Befehle auf deutsch

Android und die Sprachsuche mit Okay Google – alle wichtigen Befehle auf deutsch

Seit einiger Zeit funktioniert die Sprachsteuerung von Android Smartphones oder Tablets endlich wirklich zufriedenstellend. Wenn man einigermaßen langsam und deutlich spricht, dann klappt es wirklich gut! Auch die Geschwindigkeit der Internetverbindung ist durchaus wichtig für eine zügige und gute Spracherkennung.

Die wichtigsten Sprachbefehle werden in der Folge aufgelistet. Natürlich muss dazu Google geöffnet sein (bei den aktuellen Android Versionen lässt sich einstellen, daß “Okay Google” von jedem Bildschirm aus funktioniert).

Navigieren

Sprachbefehl Funktion
Fahre zu (Name des Ortes),Navigiere zu Startet die Navigation vom aktuellen Standort zum angegebenen Ort (GPS aktivieren!)
Karte von (Ortsname/Gegend) Öffnet den angegebenen Ort in Google Maps
Wo ist der/die/das nächste (Tankstelle/Supermarkt/Apotheke, etc.) Sucht nach dem angegebenen Ort in der Nähe
Wie ist das Wetter in (Stadt/Land) Gibt das Wetter im angegebenem Ort an

Kalender

Sprachbefehl Funktion
Erinnere mich um (Uhrzeit) an (Termin) Stellt einen Wecker ein (funktioniert besser mit “Erinnere mich” und dann auf die Fragen warten
Notiz (Text) Verschickt eine Notiz an eine angegebene Mail-Adresse und erstellt einen Eintrag in Google Keep

Unterhaltung

Sprachbefehl Funktion
Öffne (URL) Ruft die angegebene Webseite auf
Wie macht sich (Verein) Zeigt Tabellenplatz des angegebenen Sportvereins an
(Verein) Zeigt Ergebnisse des letzten Spiels des gesuchten Sportvereins an
Spiele (Musiktitel) Spielt ein Lied über Google Music ab

Telefonieren/E-Mail

Sprachbefehl Funktion
Rufe (Name) an Ruft den Kontakt aus dem Telefonbuch an (bei mehreren gleichen Namen fragt Google nach, welchen man anrufen möchte)
Schreibe eine E-Mail an(Name) Versendet eine E-Mail
Textnachricht (Name) (Text) Schreibt eine SMS an den Kontakt mit dem gesprochenen Text

Information/Wissen

Sprachbefehl Funktion
(Zahl) (Rechenoption) (Zahl) Führt eine Rechnung durch
(Zahl) Prozent von (Zahl) Zeigt euch die Prozente von der zweiten Zahl an
(Zahl)(Währung) in (Währung) Rechnet einen Betrag in eine andere Währung um

Wenn man abseits der hier gelisteten Befehle einfach eine Frage stellt, funktioniert das auch sehr oft. Die Frage: “Wie hoch ist der Eiffelturm?”, wird von Google kurz und knapp beantwortet mit: “301 m” oder auf die Frage: “Wieviele Einwohner hat Frankfurt?” lautet die Antwort von Google: “Die Bevölkerung von Frankfurt am Main war 691.518 in 2012.”

Ein überaus nützliches Feature, das richtig Spaß machen kann und aus dem Smartphone eine echte Hilfe macht.

okay google


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10