Bringe deinen Computer auf Vordermann – Teil 1: Festplatte aufräumen

Mit dieser kleinen Serie von Beiträgen helfen wir Ihnen, Ihren Computer oder Ihr Laptop wieder auf Vordermann zu bringen. Mit ein paar einfachen Schritten, bebilderten Anleitungen und ausführlichen Erklärungen helfen wir Ihnen, Ihre Privatsphäre zu schützen und ihren Computer wieder schnell und effizient zu machen.

Auch wenn in den aktuellen Zeiten Festplatten riesig sind und man sie in einem normalen Computerleben kaum voll bekommt, so ist es aus Gründen der Übersichtlichkeit durchaus sinnvoll, überflüssige Ordner und nicht mehr benötigte Dateien zu löschen. Außerdem arbeitet der Computer deutlich schneller, wenn weniger Ordner Dateien durchsucht werden müssen.

TEIL 1:
FESTPLATTE BEREINIGEN

Um die Festplatte zu bereinigen, starten Sie bitte den Windows Explorer und klicken mit der rechten Maustaste auf die zu bereinigende Festplatte.

Computer PC auf Vordermann bringen Festplatte bereinigen

Danach erscheint dieses Fenster. Klicken Sie hier auf “Bereinigen“:
Computer PC auf Vordermann bringen Festplatte bereinigen

Hier werden erst mal eine Vielzahl von Dateien gelöscht, die im Grunde für den fehlerfreien Betrieb des Computers nicht benötigt werden. Diese Bereinigung kann also in regelmäßigen Abständen erfolgen, um den Computer dauerhaft sauber zu halten.

Computer PC auf Vordermann bringen Festplatte bereinigen

Viel wichtiger der nächste Schritt, nämlich die Bereinigung der Systemdateien. Hierfür klicken Sie auf “Systemdateien bereinigen”.

SYSTEMBEREINIGUNG

Computer PC auf Vordermann bringen Festplatte bereinigen

Setzen Sie hier alle Häkchen. Wie man auf dem Screenshot sehen kann, sind auf unserem Testsystem fast 30 GB überflüssige Daten vorhanden. Hier lohnt sich also die Bereinigung wirklich.

Computer PC auf Vordermann bringen Festplatte bereinigen

Wie bereits oben erwähnt, ist das Löschen dieser Dateien kein Problem für unseren Computer. Zusätzlich zu dem freigegebenen Speicher haben sie außerdem den Vorteil, dass private Daten sowohl aus dem Papierkorb als auch aus den temporären Internetdateien entfernt werden. Dies ist vor allem nützlich, wenn Sie einen Computer mit mehreren Personen benutzen.

Im nächsten Teil unserer Serie verraten wir Ihnen, wie Sie auf Ihren Festplatten die größten Ordner und Speicherfresser finden können.

Die schnellen SSD Festplatten – einfach so umsteigen?

ssd-1Schon seit einigen Jahren sind sie auf dem Markt, aber noch sind die Verkaufszahlen nicht so hoch wie angesichts der vielen Vorteile dieser Datenträger zu erwarten wäre.

In diesem Beitrag finden sie einige wichtige Infos zu den Platten und wie sie ihren PC oder Laptop mit dem Speichermedium SSD (Solid State Drive) wieder richtig flott kriegen.

Hier die wichtigsten Vorteile der Festplatten mit Flash-Speicher:

  • extrem schnelle Startzeiten des Betriebssystemes und der Anwendungen (im Test beim Start von Photoshop ist die SSD mehr als 3x so schnell)
  • sehr robust (vorallem interessant für den Notebook Bereich)
  • keine Betriebsgeräusche
  • energiesparend (ebenfalls interessant im Notebook)

Die Nachteile sollten aber natürlich auch angesprochen werden. Das Hauptmanko ist der höhere Preis bei gleicher Größe. Wenn man sich allerdings die Zeitersparnis betrachtet, die man durch die höheren Geschwindigkeiten erzielt, so rechnet sich die Anschaffung auf alle Fälle. Ein weiterer Nachteil ist die etwas kürzere, durchschnittliche Lebensdauer und die Tatsache, daß gelöschte Daten auf diesen Platten dann auch wirklich weg sind (nach dem Löschen aus dem Papierkorb zumindest). Eine regelmäßige Datensicherung ist also hier noch wichtiger!

Wie rüste ich also um oder auf?

Die Festplatten des vielfachen Testsiegers Samsung kommen mit dem Data Migration Assistenten im Lieferumfang, die meisten anderen Hersteller haben ähnliche Tools mit in der Verpackung. Die neue SSD wird dann einfach in den PC eingebaut, das Programm gestartet und die Daten werden 1:1 auf die schnelle Disk übertragen. Danach wird die alte Platte ausgebaut und die Bootreihenfolge geändert. Das ist auch von Laien durchaus zu bewerkstelligen.

Worauf muss ich achten?

  • Kapazität/Größe prüfen
    • Soll das vorhandene System auf die SSD umziehen, dann muss nachgeschaut werden, wieviel Speicherplatz auf der aktuellen Disk belegt sind und man sollte die neue Platte auf jeden Fall größer kaufen
  • Hersteller und Qualität
    • Günstige SSD Platten sind oft kaum schneller als die normalen Harddisks. Eine gute Anlaufstelle für Testberichte finden sie hier und hier
  • Lieferumfang
    • Für einen Einbau in einem normalen PC benötigt man einen Adapter-Rahmen und ein Anschlusskabel. Achten sie darauf, das sie diese Teile mitbestellen oder das sie im Lieferumfang enthalten sind

Weitere Infos zu dem Thema und Hilfe bei der Beschaffung und beim Einbau bekommen Sie hier.