Linux in Windows: Endlich sicher surfen mit VirtualBox

Linux in Windows: Endlich sicher surfen mit VirtualBox

Cryptolocker, Trojaner, Viren, Malware: Ausgesperrt dank Linux!

Ab und an macht es Sinn, auf einem Mac mit Windows oder auf einem Windows PC ein zusätzliches Linux zu installieren. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Einige gewohnte Programme gibt es nicht für die Apple Geräte oder man möchte nicht mehrere Geräte mit sich rumtragen oder vielleicht möchte man lieber mit einem sicheren Linux im Netz surfen. In diesem Beitrag zeigen wir, wie man ganz einfach unter Windows 7 (oder Windows 10) mit VirtualBox von Oracle ein Debian Linux installiert.

Benötigte Software

Als erstes benötigen wir die aktuelle Version von VirtualBox. Diese können Sie hier ganz einfach herunterladen. Wählen Sie dazu die Version “VirtualBox for Windows hosts”. Seit einiger Zeit befindet sich ein großer, blauer Button auf der Startseite. Dort bekommen Sie auch die richtige Version.

Nach der Installation legen Sie als erstes eine neue virtuelle Maschine an.

Linux in Windows VirtualBox

Zuerst wird mit dem VirtualBox Manager eine neue virtuelle Maschine angelegt

Im zweiten Fenster geben Sie der VM (Virtual Machine) einen Namen, wählen die Art des Betriebssystemes aus und welche Distribution/Version. In unserem Beispiel Linux und Debian 32-bit.

Im nächsten Schritt bekommt die VM Arbeitsspeicher zugeteilt. Bei unserem Testsystem stehen 6 GB RAM zur Verfügung, zwei davon bekommt die VM. Die Einstellung ist also 2.048, die genaue Zahl spielt keine Rolle. Wenn Sie weniger RAM haben, teilen Sie auch der VM weniger zu. Im Schnitt sollten Sie nicht mehr als die Hälfte Ihres Arbeitsspeichers vergeben.

Virtuelle Festplatte erstellen

Im nächsten Schritt erzeugen Sie eine virtuelle Festplatte. Wählen Sie hierzu eine Größe nach dem verfügbaren Plattenplatz und danach aus, wie viele Anwendungen Sie auf dem virtuellen Linux PC installieren möchten. Wenn Sie viel Platz haben, nutzen Sie ihn auch. Da unser System hauptsächlich zum Testen verwendet wird, haben wir eine 20 GB Festplatte erstellt. Zum Surfen und Mails abrufen ist diese Größe in der Regel ausreichend.

Wählen Sie für die Festplatte die Einstellung “Feste Größe”, das macht die VM deutlich schneller. Lassen Sie alle anderen Einstellungen wie sie sind. Nach dem Erzeugen der Platte ist die VM einsatzbereit.

Linux installieren

Nun muss noch das Debian Linux auf der virtuellen Maschine installiert werden. Dazu muss ein Medium im virtuellen CD/DVD Laufwerk eingelegt werden (siehe Abbildung unten). Die aktuelle Version Debian 8.7.1 können Sie hier laden. Sie benötigen für das Grundsystem nur die erste CD, alle weiteren Pakete und Anwendungen können dann online nachinstalliert werden.

Erst klicken Sie auf “Ändern” oben links, dann auf das CD-Symbol bei Optisches Laufwerk (siehe gelbe Markierungen).

Ein Installations CD/DVD Abbild (Image) einbinden

Ein Installations CD/DVD Abbild (Image) einbinden

Wählen Sie hier die vorher heruntergeladene ISO-Datei aus. Die aktuelle Distribution von Debian heißt dann zum Beispiel “debian-8.7.1-i386-CD-1.iso” (Stand Febr. 2017).

Nun kann die virtuelle Maschine das erste Mal hochfahren und das Debian Linux wird installiert. In unserem Beispiel verwenden wir ein Debian Linux in der Version 8.1. Wählen Sie beim Starten der Installation mit den Pfeiltasten “Graphical Install” aus. Außer der Auswahl der Sprache und Tastatur ist weiter nicht viel zu tun. Beim Aufteilen/Partitionieren der Festplatte lassen Sie alle Einstellungen wie vorgeschlagen. Gegen Ende der Installation erscheint die Frage nach einem Netzwerkspiegel zur Vervollständigung und Aktualisierung der installierten Pakete. Beantworten Sie diese Frage mit JA und wählen Sie einen der Spiegel aus Deutschland aus. Bei der Softwareauswahl lassen Sie die Haken bei “Debian Desktop Environment” und bei “Standard Systemwerkzeuge” sitzen. Setzen Sie außerdem einen Haken bei …KDE, das ist die grafische Oberfläche für Ihr Linux.

virtualbox windows 7

Debian Linux als virtuelle Maschine mit VirtualBox auf einem Windows 7 oder 10 PC

Das war’s…der virtuelle Debian Linux PC läuft unter Windows und damit können Sie beruhigt und sicher im Internet surfen, Ihre Mails abrufen und brauchen keine Angst mehr vor Viren, Trojanern oder sonstiger Schadsoftware haben.

Die grafische Oberfläche ist recht intuitiv bedienbar und selbst für Linux Neulinge eine echte Alternative zum Windows PC, vor allem für alles, was Sie online am PC machen.

Ein guter Einstieg zum Erlernen der Grundlagen ist auf dieser Webseite zu finden: http://debiananwenderhandbuch.de/

Installieren Sie Debian Linux in Windows mit VirtualBox

XP Support läuft aus: Was jetzt?

XP Support läuft aus: Was jetzt?

Offiziell endet am 8. April 2014 der Support (Unterstützung) für das Microsoft Betriebssystem Windows XP. Was bedeutet das denn jetzt eigentlich für den Endbenutzer?

Das Ende des Supportes bedeutet, dass für diese Windows Version keine Updates mehr entwickelt werden, die zum Beispiel vorhandene oder neu entdeckte Sicherheitslücken schließen oder neue Funktionen hinzufügen. Abhängig davon, wie gut das verwendete Virenprogramm ist und was mit dem PC “gemacht” wird, kann man allerdings mit einem solchen PC durchaus noch eine Weile arbeiten. Es wird vermutlich noch eine ganze Weile lang verschiedene Updates geben für denBrowser oder andere integrierte “Hilfsprogramme” und damit ist ein Windows XP bestückter PC noch kein Fall für den Elektronikschrott.

Allerdings … ein halbwegs gut ausgestatteter Windows XP PC kann ohne großartige Geschwindigkeitsverluste auch auf Windows 7 oder 8 aktualisiert werden. Damit hat man ein sicheres, aktuelles System. Der Hardware-Hunger der ersten Versionen von Windows 7 oder 8 ist heute ebenfalls Geschichte. Ein Core 2 Duo mit 4 GB RAM kann ganz leicht mit einer SSD Festplatte ausgerüstet und damit zu einem immer noch leistungsstarken Rechner gemacht werden.

FAZIT: Nicht unbedingt gleich in die Tonne hauen. Ein Fachmann kann bei der Aufrüstung gute Hilfe leisten, das vermeidet Müll und spart Geld.

Quelle des Logos: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Microsoft_Windows_XP_Logo_2.svg